Elektro Kinderquad ATV Cobra 800 Watt im Test

Quads liegen voll im Trend – nicht nur bei Erwachsenen, sondern insbesondere auch bei Kindern. Ursprünglich aus dem landwirtschaftlichen Bereich kommend und eher als Nutzfahrzeuge bekannt, finden sich Quads heute in vielen Garagen als Sport- und Freizeitfahrzeuge. Kinder haben großen Spaß daran, das eigene Grundstück und auch andere Strecken mit dem Quad zu erkunden. Voraussetzung ist natürlich, dass sie über ein kindgerechtes, sicheres und zuverlässiges Fahrzeug verfügen.

Genau dafür ist der Mini Elektro-Quad Cobra 800 Watt von Actionbikes wie gemacht!

Loading ...

Es handelt sich hierbei um ein sogenanntes Pocket-Quad, also ein kleineres, kindgerechtes Modell, sowohl von der Sitzhöhe her, als auch bezüglich der Motorleistung, der einfachen Bedienung und vielem mehr. So kann der Nachwuchs sich schon frühzeitig im Umgang mit motorisierten Fahrzeugen üben und hat auch noch viel Spaß dabei. Dieses Kinderquad wurde uns von der Firma Miweba GmbH Marke Actionbikes zur Verfügung gestellt. An dieser Stelle ein großes Dankeschön dafür!

Ob das Elektro Quad Cobra hält, was es verspricht, wie der Zusammenbau vonstatten geht und welche Fahreindrücke wir damit gewinnen konnten – all das lesen Sie in unserem ausführlichen Test. Viel Spaß!

Worauf kommt es bei einem Kinder Quad an?

Quads gibt es mittlerweile in unzähligen verschiedenen Ausführungen und Preisklassen. Darunter auch spezielle Modelle für Kinder. Diese unterscheiden sich von herkömmlichen Quads für Erwachsene insbesondere hinsichtlich ihrer Größe. Rahmen und Räder sind kleiner, so dass sich eine reduzierte Sitzhöhe ergibt, die auch für kleinere Kinder passt. Und auch die Bedienelemente sind den veränderten Anforderungen angepasst, so besitzen Kinder Quads beispielsweise kleinere Griffe und Hebel, die bequem zu erreichen und leicht bedienbar sind.

Ein wichtiger Faktor bei KinderQuads ist die Sicherheit. Zwar verfügen auch herkömmliche Quads in der Regel über ausreichend dimensionierte Sicherheitseinrichtungen wie gute Bremsen, eine Beleuchtungsanlage und entsprechend profilierte Reifen, bei Kinder Quads sollte auf diese Features jedoch noch verstärkt Wert gelegt werden.

Cobra – Das Pocket Quad für Anfänger und Nachwuchs-Rennfahrer!

Mit dem handlichen Kinderquad Cobra 800 Watt von Miweba Actionbikes, versucht der Hersteller, sowohl den hier beschriebenen Bedingungen gerecht zu werden als auch Kindern echten Spaß beim Fahren zu bieten. Um es schon einmal vorweg zu nehmen: Dieses Vorhaben hat super geklappt!

Wer denkt, dass ein Elektromotor das Quad zu einem lahmen Spielzeug macht, der hat sich kräftig getäuscht! Und daher war einer der Faktoren, welcher uns im Test am meisten erstaunt hat, die satte Power des MiniQuads. Doch der Reihe nach – unternehmen wir erst einmal einen kurzen Gang um das Fahrzeug herum und schauen uns das Ganze aus der Nähe an.

Der erste optische Eindruck

Klein und kompakt – für Kinder genau die richtigen Maße. Dieser Eindruck kommt beim ersten Umrunden des Elektro Quads Cobra in den Sinn. Trotzdem wirkt das Design stimmig und ausgewogen. Da haben die Designer ganze Arbeit geleistet! Hinzu kommt die schier atemberaubende Farbkombination, welche an Enduro-Motorräder erinnert. Auffällig auch die recht niedrige Sitzhöhe. Sie wurde speziell angepasst, so dass auch die Kleinsten schon bequem auf dem Quad sitzen können und alle Bedienelemente ohne Probleme erreichen.

Mit den sechs Zoll großen Reifen ergibt sich trotzdem die Offroad-typische Optik, außerdem besitzt das Quad dadurch genügend Bodenfreiheit, um auch in unwegsamem Gelände problemlos gefahren werden zu können. Auffällig bei unserer ersten Begutachtung ist das niedrige Gesamtgewicht. Konsequenter Leichtbau sorgt dafür, dass das Cobra Pocket Quad auch für kleinere Kinder jederzeit gut beherrschbar ist und keine Verletzungen entstehen, wenn das Kind einmal mit dem Fahrzeug umkippt bzw. dieses auf das Kind fällt.

Ein weiteres Highlight: Die gelochten Scheibenbremsen. Dadurch wird ein kurzer und sicherer Bremsweg gewährleistet – auch wenn es einmal steil bergab geht. Wie bissfest die Bremsen in der Praxis sind, diesen Faktor werden wir ausführlich in unserem Fahrbericht erläutern.

Die Ausstattung des Cobra KinderQuad

Bevor wir zum ausführlichen Praxistest übergehen, wollen wir uns zunächst die Ausstattung des Kinder Quads, Modell Cobra 800 Watt, etwas näher ansehen. Das Fahrzeug verfügt über einen 800 Watt starken Elektromotor, mit dem ein zuverlässiger und umweltfreundlicher Vortrieb erreicht wird.

Der Elektromotor bringt zahlreiche weitere Vorteile mit sich: Es besteht keine Brandgefahr durch leicht entzündliches Benzin, das Fahrzeug qualmt nicht und ist besonders wartungsarm. So muss am Elektromotor beispielsweise kein Ölwechsel vorgenommen werden.

Die Stromversorgung wird durch 3 × 12 V Batterien gewährleistet, die eine Gesamtleistung von 12 A bei 36 V bereitstellen. Die Batterien sind mit einer Schutzhaube gegen Feuchtigkeit und eindringenden Schmutz gut geschützt. Das Ladegerät ist im Lieferumfang inklusive.

Die Bedienung des Cobra Kinder Quads ist einfach und selbsterklärend. Es gibt einen gut zugänglichen Umschalter mit drei

Positionen: vorwärts – neutral – rückwärts. Es muss also beim Fahren nicht geschaltet werden, dazu genügt lediglich das Einlegen der gewünschten Fahrstufe mit dem Umschalter.

Die Fahrgeschwindigkeit kann dann ganz einfach mit dem stufenlosen Drehgasgriff eingestellt werden. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, die Geschwindigkeit mit einem separaten Schalten in drei Stufen zu drosseln. Mehr dazu im Fahrbericht.

Kommen wir zur Sicherheitsausstattung: Wie bereits erwähnt, verfügt das Cobra Kinder Quad über gelochte Scheibenbremsen, und davon gleich drei Stück. An der Vorderachse sorgen zwei Scheibenbremsen für beste Bremswerte, an der Hinterachse ist zusätzlich eine gelochte Scheibenbremse angebracht. Die Frontscheinwerfer sorgen stets für gute Sichtverhältnisse, für die Information über den aktuellen Ladezustand ist eine Kontrolllampe am Fahrzeug angebracht. Das integrierte Zündschloss verhindert die unbefugte Benutzung des Quads.

Das Safety Touch System

Kinderquad Cobra 800Watt Saftey Touch SystemNeben den üblichen, bereits beschriebenen Sicherheitseinrichtungen verfügt das Cobra Kinder Quad zusätzlich über ein besonderes Sicherheitsfeature – den Safety Touch Fußschalter. Um das Quad in Bewegung zu setzen, muss das Kind seinen rechten Fuß auf diesen Schalter stellen bzw betätigt halten, sobald man den Fuß davon entfernt, wird die Stromversorgung direkt unterbrochen und es wird kein Gas mehr angenommen. Einfacher und sicherer geht es wirklich nicht!

Technische Daten / Maße

Hier die wichtigsten technischen Daten und Maße zum Cobra Pocket Quad:

ProduktActionbikes - Elektro Kinder ATV Cobra 800 Watt
Bodenfreiheit85mm
Achsabstand710mm
Zuladungmax 60kg
Gewicht40kg
Maße (L x B x H)105 x 69 x 70 cm
Straßenzulassungkeine
Bremsen3 x gelochte Scheibenbremse hinten, 2 x gelochte Scheibenbremse vorne für extreme Verzögerung
StartZündschloss
GetriebeVorwärts - Neutral - Rückwärtsgang
Reifenvorne 4.10-6 und hinten 13x5.00-6
Batterie3 x 12 Volt
Höchstgeschwindigkeit25 - 30 km/h (je nach Beladung)
Motor800 Watt
Sitzhöhe49 cm
Garantie24 Monate Gewährleistung

Im Lieferumfang enthalten:

  • Ladegerät
  • Bedienungsanleitung auf Deutsch
  • Bordwerkzeug
  • 2 Schlüssel
  • 2 Hauptsicherungen

Lieferung / Montage

Das Quad wird vom Hersteller/Händler zu 95 % vormontiert geliefert. Der Kunde muss lediglich noch einige kleine Montagearbeiten vornehmen, der Zeitaufwand hierfür beträgt rund eine Stunde. Zu diesen Arbeiten gehört die Montage des Lenkers und einiger Kleinteile. Sie werden abgenommen geliefert, damit die Transportverpackung so kompakt wie möglich gehalten werden kann. Außerdem empfiehlt der Hersteller dem Kunden, sämtliche Schraubenverbindungen vor der ersten Inbetriebnahme des Fahrzeugs nachzuziehen.

Das gelieferte Paket hat in einem Kombi mit umgelegter Rückbank leicht platz. Zum Einladen benötigt man vielleicht Hilfe, jenachdem wie kräftig man ist.

Auf dem 2. Bild hier rechts sieht man das Innengestell aus Metall, dadurch ist es für den Transport sehr sicher verpackt.

 

 

Hier links auf dem unteren Bild sieht man das komplette Miniquad mit dem Gestell.

 

Alternativ besteht aber auch die Möglichkeit, das Kinder Quad Cobra komplett aufgebaut zu erwerben. Hierfür wird ein Aufpreis in Höhe von 39,90 Euro berechnet, außerdem ist der Versand des komplett aufgebauten Fahrzeugs nur innerhalb Deutschlands möglich.

Ausführlicher Test & Fahreindruck des Kinderquad Cobra 800 Watt

Nach so vielen theoretischen Eindrücken und trockenen, technischen Daten wollen wir nun in die Praxis übergehen und schauen, wie es sich mit der Montage und dem Betrieb des Kinder Quads Cobra verhält. Nachfolgend unser ausführlicher Praxisbericht:

Die Montage

Wir erhielten das Kinder Quad Cobra in der vormontierten Version vom Hersteller geliefert. Somit waren die bereits beschriebenen Arbeiten zur Endmontage noch vor dem Betrieb vorzunehmen. In den einschlägigen Testberichten, zum Beispiel beim Internet-Riesen Amazon, taucht mehrfach die Anmerkung von Käufern auf, dass einzelne Teile bei der Montage des Quads schlecht passen würden. Unsere Erfahrungen decken sich damit nicht.

Zunächst beschäftigten wir uns mit der Montage des Lenkers, hierbei traten überhaupt keine Probleme auf. DerZusammenbau ist selbsterklärend, aber auch in der beiliegenden Montageanleitung detailliert beschrieben. Die Anleitung kann man auch hier über die Herstellerseite von der Miweba GmbH Actionbikes downloaden: https://www.actionbikes.de/media/pdf/56/bc/0c/Bedienungsanleitung.pdf Man muss also nicht zwingend handwerklich erfahren sein, um den Lenker zu montieren.

Cobra800W_Lenker_anschrauben
Cobra800W_Lenker_anschrauben2

Gleiches gilt für die übrigen Kleinteile, welche vor der ersten Inbetriebnahme montiert werden müssen.

Hierbei handelt es sich beispielsweise um die Befestigung der Bremssättel an den vorderen Scheibenbremsen. Dafür sind vorgefertigte Bolzen im Lieferumfang enthalten. Dank der exakten Montageanleitung hat auch hier alles geklappt und die Kleinteile waren in ca. 30 Minuten fertig montiert.

Schritt 1: Montage der Bremssättel

Schritt 2: Montage der Kotflügel (bevor die Räder montiert werden, ist es einfacher)

Schritt 3: Montage der Vorderräder (am besten zu 2. sein)

Schritt 4: Rammschutz vorne und Katzenauge hinten montieren

Schritt 4: Alle Schrauben am Quad nachziehen und Sicherung einsetzen

Hier der Zusammenbau im Schnelldurchlauf

Wichtig ist, bei der Montage darauf achten, dass die Sicherheitskontakte des Elektroantriebs korrekt befestigt sind. Diese sind zwar vom Hersteller vormontiert, sollten aber – wie auch alle anderen Schraubverbindungen – vor dem Betrieb noch einmal nachgezogen werden. Funktioniert ein Sicherheitskontakt nicht, so lässt sich der Motor nicht starten. Die Sicherheitskontakte liegen am Fußschalter sowie an jeder der beiden Handbremsen.

Auch wichtig was sehr viele vergessen, man sollte die Vorspur der Achse einstellen. Diese sollte laut Hersteller 3Grad sein. Das heißt das die Vorderreifen leicht in Richtung Mitte schauen. Mehr dazu in einem Video das noch kommt

Der Rahmen sowie sämtliche Schweißverbindungen der einzelnen Rahmenteile machten auf uns einen sehr stabilen Eindruck, auch wenn die Schweißnähte teilweise etwas abenteuerlich aussehen. Der Stabilität scheint dies aber keinen Abbruch zu tun. Eine Anmerkung zu den Warnaufklebern: An ihnen stören einerseits die diversen Rechtschreibfehler, andererseits sehen sie den Betrieb des Kinder Quads für Jugendliche zwischen 12 und 16 Jahren vor. Das ist unserer Meinung nach nicht richtig. Die Größe des Fahrzeugs ist für Kinder ab etwa einem Alter von fünf Jahren passend, spätestens mit 10 bis 11 Jahren dürfte das Kind zu groß für das Quad geworden sein. Ein durchschnittlich großer 16-Jähriger würde jedenfalls auf diesem Fahrzeug nicht bequem Platz finden.

Die Ladung er Batterie

 

Die Ladung der Batterie erfolgt mittels mitgelieferten Ladegerät über eine übliche Steckdose zuhause. Vor der ersten Aufladung sollte man die Batterie ca. 6-8 Stunden aufladen. Laut Herstellerangaben ist die Reichweite zw. 15 und 20km, wobei wir dies in unserem Test nicht nach der Wegstrecke beurteilen konnten sondern nur nach Betriebsdauer. Auch nach mehreren Ladungen konnten wir keine Einbußen in der Dauer feststellen. In der Betriebsanleitung findet man weitere Hinweise zur Wartung der Batterien.

 

 

Insgesamt beanspruchten die Montagearbeiten am Lenker und an den Kleinteilen sowie das Nachziehen aller Schraubverbindungen nicht mehr als eine Stunde. Wir hatten weder mit der Passgenauigkeit Probleme, noch stellte uns die Montageanleitung vor unlösbare Aufgaben. Daraus folgt: Jeder kann dieses Quad ohne Probleme selbst montieren.

Der Fahreindruck

Nun aber genug der Vorarbeiten – endlich soll es ans Fahren gehen! Soviel vorweg: Alle „Testpiloten“ waren durchweg vom Kinder Quad Cobra begeistert! Lediglich die Endgeschwindigkeit dürfte nach Meinung einiger Tester etwas höher sein. Die maximal zulässigen 25 km/h sind jedoch der Sicherheit der Kinder geschuldet.

Apropos Endgeschwindigkeit: Das Kinder Quad besitzt einen Schalter zum Vorwählen der maximal erreichbaren Endgeschwindigkeit. Dieser Schalter verfügt über drei Stufen, wobei in Stufe drei die maximale Geschwindigkeit von 25 km/h erreicht wird. In Stufe zwei stehen etwa 13-15 km/h zur Verfügung, Stufe eins begrenzt die maximal erreichbare Geschwindigkeit auf rund 7-9 km/h, also auf schnelle Schrittgeschwindigkeit. Für Eltern ist diese Regulierungsfunktion enorm praktisch, so können Sie das Kinder Quad Cobra beispielsweise bei Spaziergängen so einstellen, dass das Kind nicht einfach mit dem Fahrzeug davonfahren kann.

Der Fahreindruck konnte sowohl die kleinen Tester als auch uns selbst durchweg überzeugen. Natürlich liegt dies auch an den vergleichsweise niedrigen Geschwindigkeiten, die mit dem Kinder Quad möglich sind. So zeigten sich die gelochten Scheibenbremsen jeder Situation gewachsen – auch dann, wenn es einmal relativ steil bergab ging. Der kräftige 800 Watt Motor zieht gut an und beschleunigt das Quad in Nullkommanichts auf die eingestellte Endgeschwindigkeit. Man bekommt beim Fahren schon das Gefühl, dass der Motor eine deutlich höhere Endgeschwindigkeit ermöglichen würde, sofern diese nicht durch die Elektronik begrenzt wird.

Neben den Bremsen sorgten auch die Federung sowie die gut profilierten Reifen für ein durchweg positives Sicherheitsgefühl. Schnell genommene Kurven können problemlos durchfahren werden, ohne dass das Quad ins Rutschen kommt oder umzukippen droht. Die Federung arbeitet zuverlässig, sie ist nicht zu hart und schont den Rücken des Fahrers. Alle Bedienelemente lassen sich sehr gut erreichen, die Sitzposition ist bequem. Lediglich der Bezugsstoff des Sitzes könnte etwas rutschhemmender und hochwertiger ausgewählt sein.

Testergebnisse bei dauerhaftem Betrieb

Unser Test des Kinder Quads Cobra erstreckte sich nicht nur auf die Montage und eine kurzzeitige Inbetriebnahme des Fahrzeugs. Wir testeten das Quad über mehrere Wochen und muteten ihm einiges zu. Dabei zeigte sich die Technik als sehr zuverlässig, das Fahrzeug funktioniert auch heute noch so problemlos wie beim ersten Start. Einige Wartungsarbeiten sollten jedoch von Zeit zu Zeit vorgenommen werden. Dazu gehören beispielsweise das Spannen der Kette und die Einstellung der Spur nach groben Kontakten mit Bordsteinen oder anderen Hindernissen.

Loading ...

Hier noch ein paar Anmerkungen zum Verschleiß: Auch nach intensivem Gebrauch konnten wir nur wenige Verschleißerscheinungen am Kinder Quad Cobra feststellen. Zu den auffälligsten Verscheißmerkmalen gehört sicherlich der recht große Reifenabrieb. Schon nach wenigen Tagen ließ sich feststellen, dass die Profiltiefe insbesondere der hinteren Reifen sichtbar abnimmt. Bei einem notwenigen Wechsel der Reifen sollte daher über qualitativ hochwertigere Teile nachgedacht werden, die entsprechend länger halten.

Das Video vom Praxistest wird noch folgen 🙂

Fazit & Preis-/Leistungsverhältnis

Kommen wir zum Ende unseres Testberichts und damit zum Fazit des Tests. Für den günstigen Preis von deutlich unter 500.- Euro bietet das Kinder Quad Cobra unserer Meinung nach einen sehr guten Gegenwert. Natürlich darf man keine Wunder erwarten, dennoch hat der Hersteller hier ein solides Kinderfahrzeug mit guter Ausstattung, ansprechendem Design und wirkungsvollen Sicherheitsfeatures auf die Räder gestellt.

Beim Kinder Quad Cobra handelt es sich nicht einfach nur um die verkleinerte Version eines herkömmlichen Quads, sondern um ein speziell für die Bedürfnisse von Kindern im Alter zwischen 5 und 12 Jahren zugeschnittenes Abenteuer- und Freizeitfahrzeug. Zwar kursieren im Internet viele Vorurteile und mehr oder weniger zutreffende Meinungen zu Produkten aus China, diese können wir jedoch, zumindest im hier vorliegenden Fall, nicht bestätigen. Bei der Montage, im ersten Funktionstest oder auch bei längerem Gebrauch – das Quad konnte uns mit Zuverlässigkeit und guten Fahreigenschaften überzeugen.

Uns gefällt das Kinder Quad Cobra sehr gut, und wir würden es bedenkenlos unseren Kindern anvertrauen!

Loading ...

 

Schreibe einen Kommentar