Mini Quad ab welchem Alter?

▶ Mini Quad ab welchem Alter?

▶ Altersgruppen für Mini Quads

Das Mini Quad wird von Herstellern für verschiedene Alterskategorien angeboten, so z. B. für 6, 10, 12, 14 oder 16-jährige. Hierbei wird nach Größe und Leistung der Fahrzeuge unterschieden. Letztere ist abhängig vom Hubraum des Gefährts. Dieser liegt bei Kinderquads zwischen 49ccm und 125 ccm. Die Quads sind sowohl mit Benzinmotoren, als auch mit Elektromotoren erhältlich. Der Anschaffungspreis liegt hier zwischen 200 und 1000 Euro.

Eine wesentliche Rolle bei der Auswahl eines Mini Quad spielt auch die Sitzhöhe, die zwischen 45 und 70 Zentimetern angesiedelt ist. Die Sitzhöhe wird nach der Innenbeinlänge des Kindes bestimmt. Es gibt Herstellerempfehlungen ab 12 Jahre wo Eltern berichten das sogar ihr 8-jähriger Sohn damit fährt. Die Herstellerempfehlungen sind wirklich nur als solche zu beachten. In der Regel darf das Mini Quad lieber etwas größer ausfallen als zu klein, denn der Fahrspaß soll ja noch eine Weile andauern. Kinder wachsen in diesem Alter schnell und es könnte durchaus sein, dass das Mini Quad im nächsten Jahr schon zu klein ist. Das wäre nicht so günstig, dann lieber eine Nummer größer, damit sich die Anschaffung auch lohnt.

▶ Leistung und Fahrtauglichkeit

In der Regel sind Kinder erst ab einem Alter von 6 Jahren in der Lage, eine Kinderquad sicher zu führen, es gibt aber auch Eltern die das von Ihrem 5-jährigen Kind behaupten. Die Leistung eine Mini Quad sollte sich deshalb stufenlos drosseln lassen und kann somit der Leistungsfähigkeit des Kindes angepasst werden. Ein reguläres Kinderquad lässt sich mit einer Geschwindigkeit von 10 bis 60 Stundenkilometrn fahren, weshalb die Ansprüche steigen, um das Mini Quad verantwortungsvoll zu beherrschen. Die Tauglichkeit zum Führen eines Mini Quad für 6 bis 14-jährige ist individuell und Abhängig von Auffassungsgabe, motorischen Fähigkeien und Erfahrung. Deshalb sollte man die Geschwindigkeit eines Quads nur langsam steigern und die Kinder niemals ohne Aufsicht fahren lassen. Darüber hinaus sorgen eine breitere Karosse, breitere Reifen, als auch eine gute Federung für sicheres Fahrverhalten.

▶ Schutzbekleidung und Sicherheit

Gefahren werden sollte niemals ohne eine adäquate Schutzbekleidung. Hierzu gehören für Kinder ein robuster Helm, geeignete Handschuhe und Stiefel, als auch abriebfeste Schutzbekleidung, ausgerüstet mit Schlagdämpfern, wie sie bei jedem Motorradfahrer üblich sind. Da es sich bei Mini Quads grundsätzlich um Moto Cross Fahrzeuge handelt, finden sich in diesem Sportbereich auch komfortable Protektorenjacken für den Schutz des gesamten Oberkörpers, sowie Schlagschutz für Unterleib und Beine.

Für zusätzliche Sicherheit sorgen Notausleinen, die an der Kleidung des Kindes befestigt werden und bei einem Sturz den Motor in sekundenschnelle zum Stoppen bringen. Eine weitere Möglichkeit, den Motor sofort auszuschalten, bieten Fernbedienungen, deren Reichweite zwischen 80 und 120 Metern liegt.

▶ Wo darf ein Mini Quad gefahren werden?

Die Fahrzeuge haben in der Regel keine Straßenzulassung und dürfen dementprechend nur auf privatem Galände oder speziell dafür vorgesehenen Strecken gefahren werden. Das Fahren in Sackgassen, verkehrsberuhigten Zonen, auf Spielstraßen, sowie auf Fahrrad- oder Fußgängerwegen ist strikt untersagt. Man sollte deshalb vor dem Kauf eines Mini Quads den notwendigen Platz zur Verfügung haben oder genügend Zeit, um geeignete Strecken anzufahren.

Schreibe einen Kommentar